So sind Sie perfekt vorbereitet

Die wichtigsten Fragen

So sind Sie perfekt vorbereitet

Die wichtigsten Fragen

Patientin unserer Praxis, denen ein Medikament als Dauertherapie verordnet wurde, können bei hier Wiederholungsrezepte vor bestellen, sofern die Versicherungskarte für das aktuelle Quartal vorliegt und die letzte Vorstellung in der Praxis nicht länger als 6 Monate zurückliegt. Wenn Sie uns einen frakturierten und adressierten Rückumschlag mit ihrer gültigen Versicherungskarte zusenden können wir Ihnen noch ein Rezept zuschicken, wenn die Versicherungskarte für das aktuelle Quartal noch nicht eingelesen sein sollte.

Die Überweisung kann am nächsten Tag in der Praxis abgeholt werden. Für eine Zusendung benötigen wir einen frakturierten oder adressierten Rückumschlag. Für diesen Onlineservice müssen wir Ihre Krankenkassen oder Versicherungsdaten registriert haben. Dies kann ausschließlich persönlich erfolgen. Das Angebot unseres Onlineservice bedeutet nicht dass wir jeden Überweisungswunsch erfüllen. Manche Überweisungen können erst nach Rücksprache veranlasst werden oder können nicht befürwortet werden.

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung. Wir sind bemüht die Wartezeiten auf einen Termin kurz zu halten, in Notfällen Melden Sie sich bitte auch direkt bei uns. Für Termine in der Lungenpraxis am Theater melden Sie sich zu den Sprechzeiten von Montag bis Freitag unter der Nummer 0531-20900 30. Benötigen Sie einen Termin in unserem Schlaflabor erreichen Sie uns von Montag bis Freitag unter 0531-20900 360.

Wenn Sie das erste Mal bei uns in der Praxis lernen Sie nicht nur die Räumlichkeiten und das Team kennen, sondern Sie werden auch nach Vorerkrankungen und Medikamente befragt. Ebenso wird Ihr aktueller Gesundheitszustand erfasst.

Lungenerkrankungen beeinträchtigen das Leben, wenn Sie unter einer der folgende Punkte leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen: chronischer Bronchitis, allergischen asthmatischen Beschwerden, Luftnot bei Belastung, wiederholten Erkältungen der oberen Atemwege, bei atemabhängigen Schmerzen oder Engegefühl in der Brust, bei vermehrten Husten und Auswurf, bei Tagesschläfrigkeit, bei Luftnot in der Nacht oder starken Schnarchen, als Raucher oder ehemaliger Raucher.

Wenn bei Ihnen mit Hilfe eines ambulanten Schlafapnoe-Screenings eine Schlafstörung festgestellt wurde.

Zum ersten Termin sollten folgende Dokumente mitgebracht werden: eine gültige Versichertenkarte, ggf. eine Befreiungskarte, ärztliche Vorbefunde, ein aktueller Medikamentenplan. Sie können auch zuhaue bereits folgende Unterlagen vorbereiten: ein Fragebogen zu Ihrer Krankengeschichte, eine Schweigepflichtsentbindung und ein ESS-Fragebogen (Epworth-Sleep-Skala).